Dann treffe ich Pepe aus Madrid.
Im US-Hofbräuhaus möchte ich allerdings nicht testen, ob die »Bavarian Cheese Specialty Obazda) oder die»Fresh Crispy Pork Shanks« (Schweinshaxn) auch wirklich nach Originalrezept zubereitet werden.In den vergangenen Jahren hatte man diese Probleme seltener.Verscherzen wir es uns gerade mit dem Rest der Welt?Mit dem Omnibus in den Urlaub fahren.Die Enge ist es auch, die die Leute auf der Wiesn und putzfrau gesucht celle im Biergarten im wahrsten Sinne des Wortes zusammenschweißt.Ich stelle mich also in eine Reihe mit meinen Konkurrenten und bekomme einen gefüllten »Stein«in die Hand gedrückt, wie die Amerikaner einen Maßkrug nennen.Spanien scheint die Krise zwar nach drastischen Sparmaßnahmen gerade überwunden zu haben, aber Pepe gefällt nicht, wie Merkel er spricht das mit Betonung auf dem zweiten»e«aus die Griechen»erpresst«.Sie loben in friedensstiftender Absicht BMW, Audi, Siemens und das »German Engineering«im Allgemeinen.Nicht weit von meinem Platz prangt der Slogan »Durst ist schlimmer als Heimweh« an der Wand.Tag drei: Ich gehöre inzwischen zum Inventar des Hofbräuhauses.In München gibt es die Drei-Augen-Regel: Wenn man »drei Augen Bier« getrunken hat das sind die Dellen in den Maßkrügen, regt einen sowieso nichts mehr auf.»One, two sagt die Kellnerin und schlägt dann mit dem Schnapstablett.Meine neuen Freunde finden, dass ich als Bayerin mitmachen muss Dirndl verpflichtet.Ich plaudere alles aus.Ich laufe im Dirndl über den Strip von Las Vegas und summe die Melodie vor mich hin.

Pepe
 hat das offenbar nicht gelesen.


[L_RANDNUM-10-999]